Impressum

 
 

DPG-Jahrestagung 2016 in Berlin: Besuch in der Humboldt-Box, Essen im Restaurant »Berliner Republik« und Besuch der Königlichen Porzellanmanufaktur Berlin. Fotos: Andreas Lahn

     
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
   
     

Die diesjährige SARDINHADA des LV Berlin fand am 08.07.2016 ab 19.00 Uhr auf dem Gartengelände der Kreuzberger Kinderstiftung, Ratiborstr. 14a, 10999 Berlin-Kreuzberg statt. Fotos: Herbert Schlemmer

   
     
   
     
   

Ausstellung "Der Poetische Contineralismus - Fundstücke" - Ausstellung von Timo Dillner

Künstler Timo Dillner und  der Conservador do Museu, Dr. António Carrilho und der Vereadora da Cultura de Câmara Municipal de Lagos, Drª Sara Coelho. Malerei und Poesie, Zeichnungen und Skulptur in Lagos/ Algarve im Museu Municipal Dr. José Formosinho (Kirche St. Antonius "Golden Church") vom 21. Mai bis zum 28. August 2016.



Besuch im Deutschen Bundestag
– eine Notiz von Michael W.Wirges

Foto: Herbert Schlemmer 

Auf Einladung des Sprechers der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Kultur und Medien, Herrn Abgeordneten Marco Wanderwitz , trafen sich am 12. Mai 2016 der DPG-Präsident Michael W. Wirges, DPG-Ehrenpräsident Harald Heinke und DPG-Mitglied Herbert Schlemmer, Berufsfotograf und Autor diverser Fotobücher über Portugal, zu einem Gespräch im Deutschen Bundestag. Herr Wirges stellte sich als neuer DPG-Präsident vor, erläuterte die neue Zusammensetzung  nach den Wahlen vom 27. Februar 2016 und aktuelle Situation der DPG, sowie künftige Ziele des Vereins. Herr Marco Wanderwitz nahm als langjähriges Mitglied der Deutsch – Portugiesischen Gesellschaft  die Ausführungen  mit Interesse entgegen und sicherte weitere Unterstützung für die Freundschaftsarbeit der DPG im Rahmen seiner Möglichkeiten zu.

20 Jahre CPLP – Comunidade dos Países de Língua Portuguesa
von Michael W, Wirges, Präsident der Deutsch – Portugiesischen Gesellschaft e.V.

Gespräch von Prof. Dr. phil. Helmut Siepmann, Präsident der DASP (links) mit dem Botschafter von Portugal, Joáo Mira Gomes, dem Ehrenpräsidenten der DPG, Harad Heinke und dem Exekutivsekretär der CPLP, Botschafter Murade Isaac Miguigy Maurargy (rechts), Foto: Herbert Schlemmer

Im Rahmen des Tages der Portugiesischen Sprache und der Kultur in der CPLP fand am 11. Mai 2016 die Veranstaltung "Die Bedeutung der Portugiesischen Sprache in Deutschland – 20 Jahre CPLP“ in der Botschaft der Föderativen Republik Brasilien in Berlin statt. Nach der Begrüßung durch S.E. der Botschafterin Brasiliens in Deutschland, Frau Maria Luiza Ribeiro Viotti, erfolgte ein Vortrag S.E. des Generalsekretärs und Botschafters der CPLP, Murade Isaac Miguigy Murargy, über die 20 Jahre der CPLP. Danach standen diverse Persönlichkeiten während einer Podiumsdiskussion Rede und Antwort, bei der sich auch die Gäste im Saal sehr rege beteiligten: Jörg Heinermann, Director After-Sales & Dealer Network Region Europe, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Mercedes-Benz Portugal und Präsident der Deutsch-Portugiesischen Außenhandelskammer; Wilfried Stotzka, Koordinator der Europa-Schulen Berlin; Christian Clages, Leiter des Referates 320 des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland umd Dr. Frank Buchwald, ZDF-Journalist.  

Die Comunidade dos Países de Língua Portuguesa (CPLP) wurde am 17. Juli 1996 von den acht Staaten mit portugiesischer Amtssprache  -  Portugal, Brasilien, Angola, Mosambik, Guinea-Bissau, Kapverdische Inseln, São Tomé e Príncipe und Ost-Timor – gegründet . Inzwischen wurde auch Äquatorial - Guinea in die Gemeinschaft mit aufgenommen. Der Zusammenschluss dient der gegenseitigen Vertiefung der Freundschaft, politischer und wirtschaftlicher Kooperation und Hilfe auf allen Gebieten, sowie Durchführung  gemeinsamer Projekte. Die CPLP hat sich die Prinzipien auf die Fahnen geschrieben, unter anderem der souveränen Gleichberechtigung der Mitgliedsstaaten, Nichteinmischung in  interne Angelegenheiten der anderen Mitgliedsstaaten, Respekt der nationalen Identitäten, Einhaltung von Frieden, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechten und sozialer Gerechtigkeit. In diesen Verbund integriert ist auch das IILP, Instituto Internacional de Língua Portuguesa, das sich ausschließlich um den Erhalt, die Förderung und die Verbreitung der Portugiesischen Sprache verpflichtet hat.

Encontro und Vortrag über die Azoren

Der neue Vorsitzende des LV Berlin Ingolf Wernicke (Zweiter von rechts) lud im April 2016 zum Encontro und Vortrag über die Azoren in die Bundesgeschäftsstelle der DPG ein. Gleichzeitig wurde die neue Bundesgeschäftsstelle (c/o asr Bundesverband e.V.) in der Friedrichstraße 119 in Berlin Mitte eröffnet.

April 2016. Ein einmaliges Konzert unter dem Titel "Musica de Abril" erlebte Leipzig vor einigen Tagen. Zwölf junge Portugiesen, die alle an der Hochschule für Musik und Theater studieren oder lehren, traten erstmals gemeinsam auf, um das Publikum auf eine Zeitreise durch die portugiesische Musik von der Renaissance bis ins Heute mitzunehmen. Und das mit Kompositionen, von denen viele hierzulande noch weitgehend unbekannt sind oder noch nie aufgeführt wurden. Das hatte es so in Leipzig bisher noch nie gegeben. Entsprechend groß war der Andrang bei diesem Musikerlebnis, das gemeinsam von der Deutsch-Portugiesischen Gesellschaft und der Stadtbibliothek Leipzig organisiert worden war. Etwa 250 Zuhörer im überfüllten Saal verfolgten die ausgezeichneten künstlerischen Leistungen und honorierten sie mit kräftigem Applaus. Und ebenso die sehr gute Moderation des Konzerts durch den in Leipzig lebenden Komponisten und Dirigenten Manuel Durão. Zum Schluss erhielt jeder der Mitwirkenden symbolisch eine rote Nelke, und so gut wie jeder wusste, warum. Dr. Stefan Poppitz – LV Sachsen

Am 14. April 2016 empfing der Botschafter von Portugal in Berlin, S.E. Herr Joáo Mira Gomes zu einem ersten Gespräch eine Abordnung der neu gewälten DPG-Leitung. Der neue DPG Präsident Michael W.Wirges, (gewählt am 27.Februar 2016) informierte über die Veränderungen in der Deutsch-Portugiesischen Gesellschaft und stellte den neu gewählten DPG-Ehrenpräsideten Harald Heinke, die Stellvertretende Präsidentin Rechtsanwältin Maria Fatima Veiga und den neuen Vorsitzenden des Landesverbandes Berlin-Brandenburg, Dr. Ingolf Wernicke vor. Von Seiten der Botschaft nahmen die Botschaftsrätin Frau Lisboa und die Kulturassistentin Frau Ana Paula Goyke teil. Foto: Herbert Schlemmer

Der Vorsitzende des  DPG-Landesverbandes NRW, Josef Wolters (Foto rechts) war zum Gespräch über die deutsch–portugiesische Zusammenarbeit zum neuen portugiesischen Generalkonsul in Düsseldorf, Jose M. Carneiro Mendes (Fotolinks) geladen. In Vorbereitung des Portugaltages am 10. Juni werden die gemeinsamen Gespräche fortgesetzt. - Fotografin: Jasmin Ruhrberg

DASP-Kolloquium am 2. und 3. Dezember 2015 in Berlin

„Global South und Europa – Die Rolle der CPLP-Länder“ war das Thema der DASP-Tagung in der brasilianischen Botschaft in diesem Winter. Das alljährliche Kolloquium war durch die Anwesenheit der Generaldirektorin der CPLP, Frau Georgina Benrós de Mello, und der zahlreichen Vertreter der Botschaften der portugiesischsprachigen Länder in Berlin zu einem diplomatischen Ereignis geworden, bei dem über aktuelle Ernergiefragen, Handel und Entwicklungspotentiale genauso gesprochen wurde wie über historische Konzepte des 19. und frühen 20. Jahrhunderts zum portugiesisch orientierten Afrika. Es wurden literarische Utopien und konkrete Kulturarbeit in Brasilien, Filme zur kapverdischen Diaspora in Lissabon und – ganz ungewohnt -  Zahlen zu einer Nord-Süd-Migration von portugiesischen Arbeitskräften nach Angola vorgestellt. Kontrovers diskutiert wurde das Engagement im Bildungssektor in Mosambik, wo Möglichkeiten und Erwartungen nicht im Gleichklang zu sein scheinen. Neueste Entwicklungen innerhalb der Gemeinschaft der Länder Portugiesischer Sprache vermittelte der Präsident der Außenhandelskammer, Mário Costa, der die privaten Initiativen der Unternehmer beschrieb, um die Risiken des Handels in der weltumspannenden Gemeinschaft zu mindern und Sicherheiten und Garantien sowie logistische Unterstützung zu gewähren. Sein Vortrag konnte auch als Einladung für deutsche Unternehmer und Mittelständler zum Engagement im Bereich des „Global South“ verstanden werden. Die Vereinslandschaft portugiesischsprachiger und portugiesischstämmiger Menschen in Deutschland, das aktuelle politische Geschehen in Guiné-Bissau und Cabo Verde waren Themen, die Erreichtes und zu Erreichendes  als Anspruch und Aufgabe definierten. Um alle Bereiche der Tagung rankten sich Analysen zur Literatur Afrikas, Brasiliens und Portugals, so dass die Sprache als gemeinsame Basis für Kultur, Wirtschaft und Politik ihre grundlegende Bedeutung sichtbar machte. Auf einem Empfang der DASP zu Ehren der Botschafter der Länder portugiesischer Sprache versammelten sich am 4.12.2015  die Vertreter aller in Berlin anwesenden Botschaften einschließlich Äqutorialguineas, das 2014 als Mitglied in die CPLP aufgenommen wurde. Dabei benannte Christian Clages (AA) das deutsche Engagement in den verschiedenen Ländern, und Geogina Benrós de Mello betonte in ihrem Referat die unterschiedlichen Anstrengungen der Länder im Energiesektor. Für die Berliner Botschafter verwies die brasilianische Botschafterin Maria Luiza Viotti auf die Bedeutung der Aktivitäten der Deutschen Gesellschaft für die Afrikanischen Staaten Portugiesicher Sprache (DASP) , um den Ländern der CPLP in Deutschland Gewicht und Stimme zu geben.

Fotos: www.portugalfotos.com



 

Andrea Runge bietet die leckeren Sardinen an.

  SARDINHADA in Berlin

Wie jeder Jahr organisierte der DPG-Landesverband Berlin- Brandenburg die traditionelle SARDINHADA auf dem Gelände der Kreuzberger Kinderstiftung an der Spree. Diesmal erfreute der bekannte Berliner Fadosänger und langjähriges DPG-Mitglied Antonio de Brito mit seinen Liedern, die anwesenden Mitglieder und zahlreichen Gäste. Am Grill bereitete Andreas Runge die leckeren Sardinen und Würste. Fast bis Mitternacht arbeiteten unsere Mitglieder Maria Schlemmer, Gabi Baumgarten Heinke, Ana Paula Goyke, Michael Wirges und Herbert Schlemmer die Präsidentin des Landesverbandes Andrea Runge an diesem lauschigen Abend, dem 25. August. Ein Dankeschön des DPG-Präsidenten den fleißigen Helfern für den ehrenamtlichen Einsatz und dem Stifter Rechtsanwalt Peter Ackermann für die Unterstützung des DPG Encontros.



 

 

Hamburg. “Nacht der Konsulate” (21.Mai 2015)

Herzlich begrüßt wurden als Vertreter des Präsidiums der Deutsch–Portugiesischen Gesellschaft, Jan Taken de Vries und Freundin Martha von der Generalkonsul Luísa Maria Marques Pais Dos Santos Lowe und der Direktorin Maria de Lurdes Sousa (Caixa Geral de Depositos). Eine angenehme Atmosphäre mit Live-Musik, interessanten Reden und Gesprächen sowie der Ausstellung “50 Jahre Portugiesen in Hamburg”, ein gelungener Abend der Begegnungen.

Am 29.Juni 2015 hat der portugiesische Generalkonsul Löwe eine Gruppe portugiesischer Gastschülerinnen und –schüler, die zum Schüleraustausch in Schleswig Holstein weilen, zu  einem kleinen Empfang ins Konsulat eingeladen..

                                                   

  Ein sehr schönes Konzert "Noites de Zeca"
mit Liedern von José Afonso, dem bedeutendsten, portugiesischen Sänger und Poeten der Nelkenrevolution, gab es am 25.April 2015 im Geschäft von Ana Santos "Paz D’Alma’ (Design aus Portugal) in Berlin.

"Filhos da Madrugada" mit Rui Batista (Vocal), Matthias Dreher (Gitarre) und Zito Ferreira (Percussion)

Foto/Text. Herbert Schlemmer
 

Fotos von der Tagung der Deutsch-Portugiesischen Gesellschaft 2015 in Lissabon hier ...

Die Bilder der DPG-Jahrestagung 2014 in Essen